Umweltbüro Lichtenberg

Birnenallee_Altobstanlage_Berlin_Falkenberg
LBG_Ww
UF_2023
NaturdenkmaleWanderung
LTdSN_2023
Frauenwoche
Folie8

Landschaftsschutzgebiete

Herzberge
Das Landschaftsschutzgebiet Herzberge liegt mitten im Bezirk Lichtenberg und steht seit dem 21. Dezember 2018 unter Naturschutz. Ab 2003 entstand auf der ehemaligen Industriefläche der Landschaftspark Herzberge mit einer Größe von etwa 60 Hektar. Das LSG Herzberge weist vielfältige Biotopstrukturen auf, räumlich wechseln Wald- und Gehölzbestände, Saumstrukturen, Altbäume, halboffene Brachflächen, offene Wiesen und eine Reihe von Kleingewässern ab. Auch die Binnendüne auf dem Gelände des Krankenhauses Elisabeth Herzberge mit ihren Kiefernbestand ist Teil des neuen Landschaftsschutzgebietes. Schutzzweck ist u. a. der Erhalt von Lebensräumen gewisser Zielarten wie Feldhase, Kammmolch, Teichmolch, Wechselkröte, Erd- und Knoblauchkröte sowie Ringelnatter, Zauneidechse, Habicht, seltene Libellen und Wasserkäfer. Auch viele licht- und wärmeliebende Tierarten wie Wildbienen, Tagfalter, Heuschrecken, Laufkäfer und Spinnen sind im Landschaftsschutzgebiet (LSG) Herzberge zu finden.

 

Falkenberger Krugwiesen
Das Landschaftsschutzgebiet Falkenberger Krugwiesen befindet sich im nördlichen Teil des Bezirkes Lichtenberg und steht seit dem 4. Oktober 1995 unter Naturschutz. Mit einer Fläche von rund 42 Hektar stellt das Gebiet einen Übergang zur offenen Feldflur Brandenburgs dar. Der Faule See ist das Herzstück der Fläche und ist mit dichten Röhrichtbeständen und Weidengebüschen für unterschiedliche Vogelarten, wie u.a. den seltenen Zwergtaucher, den Schilfrohrsänger sowie die Rohrammer, ein wichtiger Lebensraum.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: [extern] http://www.stadtentwicklung.berlin.de/natur_gruen/naturschutz/schutzgebiete/index.shtml

 

 

Wartenberger und Falkenberger Feldflur
Die Wartenberger und Falkenberger Feldflur ist seit dem 10. Mai 2023 als neues Landschaftsschutzgebiet im Lichtenberger Norden ausgewiesen. Die ca. 640 ha große Fläche befindet sich in den Ortsteilen Malchow, Wartenberg und Falkenberg. Sie umfasst die Wartenberger und Falkenberger Feldflur sowie den Malchower See und den Gehrensee mit ihrer jeweiligen Umgebung.
Damit wurden klimatisch bedeutsame Offenlandflächen und  Freiräume mit überregionaler Klimafunktion langfristig geschützt. Die Flächen bilden wichtige Biotopverbundflächen sowie Grünverbundflächen. Außerdem werden diese Gebiete vor Lärm-, Luft- und Wärmebelastung geschützt. Schutzzweck des Landschaftsschutzgebietes ist die Erhaltung und Entwicklung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit der durch vielfältige Nutzung geprägten Kulturlandschaft der Wartenberger und Falkenberger Feldflur in ihrer strukturellen Vielfalt.

Mit Inkrafttreten des neuen Landschaftsschutzgebiets leistet Lichtenberg einen wichtigen Beitrag, das auf der 15. Biodiversitätskonferenz im kanadischen Montreal gesetzte Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2030 30 Prozent der Land- und Meeresflächen unter Schutz zu stellen. In Lichtenberg sind damit 18 Prozent der Bezirksfläche als geschützte Landschaftsbestandteile, Landschaftsschutzgebiet oder Naturschutzgebiet unter Schutz gestellt.

 

 

Umweltbüro Lichtenberg
Passower Straße 35
13057 Berlin
Tel:  030-92 90 18 66

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsenzzeiten:
Dienstag:          9 - 12 Uhr
Mittwoch:        14 - 18 Uhr
Donnerstag:    12 - 16 Uhr

und gern auch nach Vereinbarung

Impressum
Datenschutzerklärung

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok