Umweltbüro Lichtenberg

Basteln mit Naturmaterial – Aber natürlich!

Basteln mit Naturmaterialien hat Erwachsene und Kinder schon immer fasziniert. Unterschiedliche Farben und Formen laden zum Gestalten ein und setzen der Fantasie keine Grenzen. Sammeln Sie mit Ihren Kindern bei einem Herbstspaziergang viele schöne Fundstücke und freuen sich auf gemütliche Bastelstunden zu Hause.

 

Autorin: Gabriele Lebelt, Umweltbüro Lichtenberg

Basteln mit Naturmaterialien hat Erwachsene und Kinder schon immer fasziniert. Die Natur schenkt uns Material in Hülle und Fülle und gerade im Herbst ist der Waldboden voll mit buntem Laub und heruntergefallen Früchten. Unterschiedliche Farben und Formen laden zum Basteln ein und setzen der Fantasie keine Grenzen. Sammeln Sie mit Ihren Kindern bei einem Herbstspaziergang viele schöne Fundstücke und freuen sich auf gemütliche Bastelstunden zu Hause. Zudem ist das Basteln mit Naturwerkstoffen fast kostenlos und lädt zu einem Spaziergang an der frischen Luft ein.
Lässt man die Pracht der herbstlichen Natur auf sich wirken, stellt man fest, dass kraftvolle warme Töne neben zarten kühlen Nebelfarben unterschiedliche Stimmungen vereinen. Dekorieren Sie Ihre gesamte Wohnung! Basteln Sie kleine Waldzwerge und Wichtel oder gestalten Sie mit Ihren Kindern kleine Tiere und Fabelwesen. Es können unglaublich vielfältige Naturmaterialien zum Einsatz kommen: Steine, Schneckenhäuser, Muscheln, Holz, getrocknete Pilze, Blätter, Nüsse, Moos, kleine Äste, Tannenzapfen, Kastanien und vieles mehr.

Basteln mit NaturmaterialImmer mehr Kinder verlieren den Kontakt zur Natur – sie verbringen zunehmend Zeit vor dem Fernseher und mit Videospielen und halten sich weniger draußen in der Natur auf. Deshalb ist es wichtig, sie zu inspirieren und für die Natur zu begeistern. Alle Kinder sind von Grund auf neugierig und experimentierfreudig, spontan und kreativ – oft reichen wenige Anregungen, so dass Kinder sich ganz einem Spiel hingeben. Das Angebot an Grün- und Parkanlagen vor der Haustür ist im Berliner Stadtgebiet einzigartig. Aber auch im Umland der Stadt können in Wald- und Feldlandschaften Naturmaterialien gefunden werden, die man zur kreativen Umsetzung von Ideen benötigt. Zaubern Sie aus Steinen süße Katzen, verwandeln Sie Kürbisse in riesige Schnecken, basteln Sie aus Zapfen, Kastanien, Eicheln, Bucheckern witzige Figuren. Und natürlich fehlt es auch nicht an neuen Ideen für fantasievolle Bilderrahmen, Stifteboxen, Windlichter und tollem Schmuck. Die Natur ist bunt, vielseitig und wenig perfekt – da sollte man beim gemeinsamen Aktiv- und Kreativsein den Perfektionsanspruch vergessen.
Schon für ganz kleine Bastler gibt es Anleitungen, wie Ideen kreativ und kindgerecht umgesetzt werden können. Mit wenig Zeitaufwand kann etwas Eigenes hergestellt werden und die Freude und der Stolz von großen und kleinen Bastlern sind berechtigt.

Besonders im Herbst kann man sich und seinen Kindern einen ganz besonderen Spaß bereiten. Jetzt sind die Kürbisse reif und man kann aus diesen möglichst gruselige „Monster“ zaubern. Hierbei kommt auch der Magen auf seine Kosten, denn eine selbst zubereitete Kürbissuppe ist einfach nur lecker.
Schöne Kränze für Tür und Tisch, zauberhafte Holzblumen, stimmungsvolle Windlichter und Kerzenleuchter sowie originelle Kugeln entstehen aus Tannenzapfen, Astabschnitten, Baumrinde und Steinen - zauberhafte Dekorationen in Landromantik pur. Stilvoll kombiniert mit Metall und Filz, Ton in Ton, mit zarten Farben sind sie vor allem leicht und schnell gemacht. Es zeigt sich, wie schön die Natur ist.

Auch für Erwachsene gibt es unzählige Möglichkeiten. Nichts gibt mehr Wärme und Charme als die einfache, rustikale Schönheit von Holz. Mit wenig Aufwand kann man verblüffende Ergebnisse erzielen. Zweige, Äste und Baumabschnitte verwandeln sich in kunstvolle Gebrauchsobjekte wie Leuchter und Garderoben. Aber auch zur Wandgestaltung eignet sich z.B. eine knorrige Rinde, die man naturell lässt oder in der passenden Farbe streicht. Wer kreativ ist und mit einigen einfachen Werkzeugen umgehen kann, kann sich aus den vielen Anleitungen, die es im Internet und auch in Bibliotheken, Buchhandlungen und Zeitschriften gibt, das Passende für sich heraussuchen.
Aber auch kostengünstig und leicht umsetzbar können so Balkon oder Garten ständig neu gestaltet werden. Einfache Topfblumen werden durch Übertöpfe aus Ästen und Drahtformen zu wahren Deko-Blumen. Pflanzenschilder, ersetzt durch Tonscherben, Rinden und Herbstlaub ziehen Blicke ins Beet. Eigenkreationen sind dabei erlaubt: Ein Spaziergang durch den Wald, ein Blick in das Gemüsebeet - mehr Inspiration brauchen die Natur-Unikate nicht.
Sind Sie neugierig geworden und haben unsere Anregungen Ihnen Lust auf gemeinsame Unternehmungen in der Natur gemacht? Dann lassen Sie Ihrer Kreativität beim Basteln und Gestalten freien Lauf.

Hier nun einige Anregungen für einen fröhlichen Bastel-Spaß:

Kürbis-Monster
Sie benötigen: Einen oder mehrere große Kürbisse, einen scharfen Spachtel zum Entfernen des Fruchtfleisches, ein scharfes Messer zum Schnitzen des „Gesichtes“ und Teelichter für die „Beleuchtung“
Zunächst schneidet man oben einen runden Deckel ab, um an das Fruchtfleisch zu gelangen. Der Kürbis wird dann vollständig vom Fruchtfleisch befreit. Es dürfen keine Reste verbleiben, da  der Kürbis sonst von innen fault. Eine Wand von 1 bis 2 cm sollte jedoch außen stehen bleiben. Die Kerne werden separiert und  können geröstet oder gebraten gegessen werden. Das Fruchtfleisch kann für eine schmackhafte Suppe verwendet werden.

Dann kann jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen und einen Mund, eine Nase und die Augen in den Hohlkörper von außen schnitzen. Jetzt wo das Kunstwerk fertig ist, können Sie den Kürbis ins Freie oder auf den Balkon stellen und in der Abenddämmerung mit einem Teelicht verzaubern.

Männchen:
Sie benötigen: Kastanien oder Eicheln, Eichelhütchen, Zahnstocher, Nagelbohrer und Filzstifte

In die Kastanie (Körper) werden jeweils zwei Löcher für die Arme und für die Beine vorgebohrt, in die dann die Zahnstocherstücke eingeklebt werden. Als Kopf wird eine Eichel oder eine Kastanie verwendet und mit einem Stück Zahnstocher auf der Kastanie befestigt. Schließlich werden eine halbe Kastanie oder Eichel jeweils für die Füße verwendet und anklebt.

Geheimnisvolle Steine
Sie benötigen: Flache ca. handtellergroße Steine, Buntstifte in weiß, ggf. Acryllack

Ihr Kind wäscht die Steine mit einer Bürste kräftig sauber. Sind die Steine getrocknet, kann Ihr Kind sie mit weißem Buntstift bemalen. Sie können auch feuchte Steine bemalen – dann gibt der Buntstift mehr Farbe ab und das Weiß leuchtet intensiver. Malen Sie hübsche Symbole auf: einen Stern, einen Mond, eine Sonne, ein Osterei, ein Kleeblatt etc. Zeichnen Sie die Umrisse vor, wenn eine Figur, wie z.B. Katze oder Eule, noch zu schwer für Ihr Kind ist. Sie können die fertigen Steine als Briefbeschwerer nutzen oder als Platzkarten für die nächste Familienfeier verwenden, dann müssen Sie nur die Namen der Gäste ergänzen.
Für bessere Haltbarkeit lackieren Sie die Steine am besten mit klarem Acryllack.

Hagebutten-Herz
Sie benötigen: 20-30 Hagebutten, Draht (ca. 30-50 cm lang), Schleifenband zum Aufhängen

Oft finden sich Wildrosenhecken an Wegesrändern, dort finden Sie gegen Ende des Sommers auch Hagebutten. Biegen Sie zu Hause den Draht an einem Ende ein wenig um, damit die Hagebuttenfrüchte nicht herunterrutschen können. Nun kann Ihr Kind mit Ihrer Hilfe den Draht durch die Hagebutten stechen und sie wie Perlen auffädeln. Dann verdrehen Sie die Drahtenden miteinander und biegen gemeinsam mit Ihrem Kind den Früchtedraht zu einer Herzform (oder Sternform, Mondform etc.) In der Mitte befestigen Sie eine Schleife. Nun können Sie zusammen einen schönen Platz suchen und das Herz aufhängen.
So lernt ihr Kind, sorgsam mit empfindlichen Dingen zu hantieren

Gabriele Lebelt

Literatur:
- Herbstinspirationen – Dekorative Kreativideen für einen stilvollen Herbst, Frechverlag, Stuttgart 2010
- Wir basteln mit Naturmaterial – Kinderleichte Ideen fürs ganze Jahr, Christopherus Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg 2011
- Schatzkiste Natur – Basteln mit Naturmaterial, Frechverlag, Stuttgart 2005
- 100 Draußen-Ideen, die Ihr Kind fördern, Sandra Grimm, Frechverlag, Stuttgart 2013

Impressum

Umweltbüro Lichtenberg
Passower Straße 35
13057 Berlin
Tel:  030-92 90 18 66


Beiträge auch in unserem Onlinemagazin „UmweltBewusst“ unter:

www.umweltbuero-lichtenberg.de/umweltbewusst.html


Präsenzzeiten:

Dienstag:          9 - 12 Uhr
Mittwoch:        14 - 18 Uhr
Donnerstag:    12 - 16 Uhr
und gern auch nach Vereinbarung


Ansprechpartner vor Ort:

Doreen Hantuschke
Elisa Igersheim
Annemarie Jacob
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Umweltbüro Lichtenberg wird gefördert durch das Bezirksamt Lichtenberg.


Haftungshinweis:

Die in unseren Seiten enthaltenen Links zu anderen Internetseiten sind grundsätzlich als Hinweise auf das Angebot Dritter zu verstehen; sie dienen lediglich der Information und der Darstellung von Zusammenhängen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links; für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Rechte vorbehalten:
Die Urheberrechte dieser Internetseite liegen vollständig beim Umweltbüro Lichtenberg.