Umweltbüro Lichtenberg

Eine Handvoll Erlebnis

Erfahrungen im Umgang mit dem Boden machen wir beim Gärtnern, Kinder beim Buddeln und Bauherren beim Hausbau. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen Anregungen geben, wie Sie sich kreativ und mit unterschiedlichen Sinnen mit dem Thema Boden beschäftigen können.
Im folgenden Quiz können Sie zunächst Ihr Wissen testen und interessante Fakten zum Thema Boden erfahren. Die Lösungen finden Sie am Ende des Beitrags.

1. In einer Handvoll Boden leben mehr…
a)… Mikroorganismen als Menschen auf der Erde
b)… als 100.000 Organismen
c)… Pilze als Bakterien

2. Zwei Drittel aller Arten der Welt leben…
a)… unter der Erdoberfläche
b)… am Boden
c) …von Bodenlebewesen

3. Wieviel Fläche wird im Jahr für die Produktion der konsumierten Produkte eines durchschnittlichen Europäers benötigt?
a) 1,3 Hektar
b) 0,5 Hektar
c) 20 000 m²

4. Wie lange dauert es, bis 10 cm Boden entstehen?
a) 20 Jahre
b) 200 Jahre
c) 2000 Jahre

5. Was ist Erosion?
a) Gewinnung von Energie aus Biomasse
b) Abtragung von Bodenmaterial durch Wind und Wasser
c) Verdichtung des Bodens

6. Was gilt seit dem 1.1.2015?
a) das Bundes-Bodenschutzgesetz
b) die Verordnung über die Verwertung von Bioabfällen auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich und gärtnerisch genutzten Böden
c) eine bundesweite Pflicht zum separaten Sammeln von Bioabfällen

Moor7. In welchem Ökosystem wird im Verhältnis zur Fläche die größte Menge Kohlenstoff gebunden?
a) Grasland
b) Moore und Feuchtgebiete
c) Wald

8. Welche Menge Gestein und Erdreich müssen aus der Natur entnommen werden, um 1 Tonne Silber zu gewinnen?
a) 100 Tonnen
b) 1000 Tonnen
c) 7500 Tonnen

Für weitere „Aha-Erlebnisse“ haben wir für Sie im Folgenden eine Auswahl interessanter und unterhaltsamer Aktivitäten zusammengestellt, die sich mit dem  Thema Boden befassen:
Auf der Internetseite des Umweltbundesamtes findet man den Online-Reiseführer „Die Böden Deutschlands“, in dem Ausflugs- und Reiseziele, Veranstaltungen, Aktionen und Projekte angezeigt werden, die sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Themas Boden beschäftigen, Böden erlebbar machen und interessantes und faszinierendes Wissen vermitteln.
In verschiedenen Regionen Deutschlands kann gezielt nach Angeboten gesucht und dabei außerdem nach Kriterien, wie beispielsweise die Barrierefreiheit oder die Erreichbarkeit mit dem ÖPNV sortiert werden. Nach Angaben des Umweltbundesamtes wird der Reiseführer ständig ergänzt und aktualisiert. (http://www.umweltbundesamt.de/themen/boden-landwirtschaft/un-jahr-des-bodens/boden-reisefuehrer)

Für die Region Berlin/ Brandenburg zeigt der Reiseführer unter anderem folgende Ausflugsziele an:
Im Haus Natur und Umwelt wurde die naturkundliche Ausstellung „Wunderwelt Boden“ gestaltet. Sie richtet sich sehr anschaulich vorwiegend an Kinder. Mit Mikroskopen und Lupen kann der Lebensraum Boden erkundet werden. Für Familien, Schulklassen und Kindergärten werden Führungen angeboten.
Adresse: Haus Natur und Umwelt, An der Wuhlheide 169, 12459 Berlin

Der Bodenlehrpfad Weinberg - Kloster Chorin ist Bestandteil des „Nationalen Geoparkes Eiszeitland am Oderrand“ und liegt direkt gegenüber dem ehemaligen Zisterzienserkloster Chorin. Der Erlebnispfad wurde im Rahmen zweier Diplomarbeiten angelegt und mit einem bestehenden Naturlehrpfad verknüpft.

Wer Daten und Fakten über die Bedeutung und den Zustand von Land, Böden und Ackerflächen in Deutschland, Europa und weltweit erfahren möchte, sollte sich die Textbeiträge und Grafiken im „Bodenatlas“ ansehen. Der „Bodenatlas“ wird von der Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit BUND, IASS und Le Monde diplomatique herausgegeben. Er liegt sowohl in gedruckter Form als auch als PDF-Dokument im Internet vor. (http://www.boell.de/sites/default/files/bodenatlas2015.pdf)

Das Memory-Spiel „Bodenwissen im Handumdrehen“ ist als Gesellschaftsspiel aber auch als Online-Version im Internet zugänglich und vermittelt interessante Einblicke in die Erlebniswelt Boden.
Ziel ist es, wie beim bekannten Klassiker Bildpaare zu finden und aufzudecken. Wer ein passendes Paar gefunden hat, erhält interessante Hintergrundformationen zur jeweiligen Abbildung.
Das Spiel kann in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gespielt werden. Herausgeber sind das Umweltbundesamt, die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG). Die Online-Version ist zu finden unter
http://memo.geo-learning.de/modules/memo/lbeg.html

Ein anschauliches Experiment, um zu erleben, aus welchen Komponenten sich Boden zusammensetzt, findet man auf der Internetseite der Wissenssendung „Wissen macht ah!“. (http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/boden.php5)

Man benötigt:
ein großes (Gurken-)Glas
Wasser
Natronpulver
Erde

Das Glas wird zu zwei Dritteln mit Wasser gefüllt. Dazu kommt ein Teelöffel Natronpulver, der dafür sorgt, dass das Wasser weicher wird. Dann füllt man das Glas mit der Erde auf, die man untersuchen möchte. Anschließend wird der Deckel zugeschraubt und das Glas kräftig und lange geschüttelt. Wenn alles gut durchmischt ist, wird das Glas abgestellt.

Nach einer halben Minute kann man bereits sehen, dass sich am Boden etwas absetzt. Das ist der Sand. Die Sandkörnchen sind die größten, gröbsten und schwersten Körnchen. Sie sind 0,063 bis 2 Millimeter groß und sinken am schnellsten zu Boden. Die nächste Schicht, die sich absetzt, ist der Schluff. Bis die Schluffkörnchen sich abgesetzt haben, dauert es eine Weile. Schluffkörnchen haben eine Größe von 0,002 bis 0,063 Millimeter.

Nach ca. einer Woche lagert sich noch eine dritte Schicht ab: die Tonschicht. Tonkörnchen sind so klein und leicht, dass sie lange brauchen, bis sie im Glas zu Boden sinken: Alles was kleiner ist als 0,002 Millimeter ist, bezeichnet man als Ton.
Mit dieser Schüttelprobe werden also die verschiedenen Bestandteile des untersuchten Bodens auf eindrucksvolle Weise sichtbar.

Wir hoffen, Ihnen einige Anregungen gegeben zu haben, die Lust darauf machen, sich intensiver mit dem Thema Boden zu beschäftigen und wünschen Ihnen viele interessante und spannende Unternehmungen im Jahr des Bodens!

Lösungen: 1a, 2a, 3a, 4c, 5b, 6c, 7b, 8c, Quelle: “Bodenatlas”, s.o.

Impressum

Umweltbüro Lichtenberg
Passower Straße 35
13057 Berlin
Tel:  030-92 90 18 66


Beiträge auch in unserem Onlinemagazin „UmweltBewusst“ unter:

www.umweltbuero-lichtenberg.de/umweltbewusst.html


Präsenzzeiten:
Dienstag:          9 - 12 Uhr
Mittwoch:        14 - 18 Uhr
Donnerstag:    12 - 16 Uhr
und gern auch nach Vereinbarung


Ansprechpartner vor Ort:

Doreen Hantuschke
Julia Bensch
Christin Klieme

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Umweltbüro Lichtenberg wird gefördert durch das Bezirksamt Lichtenberg.


Haftungshinweis:

Die in unseren Seiten enthaltenen Links zu anderen Internetseiten sind grundsätzlich als Hinweise auf das Angebot Dritter zu verstehen; sie dienen lediglich der Information und der Darstellung von Zusammenhängen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links; für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Rechte vorbehalten:
Die Urheberrechte dieser Internetseite liegen vollständig beim Umweltbüro Lichtenberg.

 

Datenschutzerklärung

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok